home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 58
   Auktion 58
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 037


Bildende Kunst 19. Jh.

050 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 109


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

126 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 777


Fotografie

781 - 785


Skulpturen

795 - 816


Figürliches Porzellan

820 - 842


Porzellan / Keramik

844 - 860

861 - 880

881 - 897


Steinzeug

900 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 973


Glas

980 - 1000

1001 - 1023


Studioglas

1024 - 1040

1041 - 1055


Schmuck

1060 - 1070


Silber

1080 - 1100

1101 - 1115


Zinn / Unedle Metalle

1120 - 1140

1141 - 1149


Asiatika

1156 - 1180

1181 - 1203


Miscellaneen

1204 - 1204


Uhren

1210 - 1214


Rahmen

1230 - 1240

1241 - 1265


Lampen

1275 - 1277


Mobiliar / Einrichtung

1278 - 1300


Teppiche

1310 - 1320

1321 - 1326





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 561 Hans Theo Richter

561   Hans Theo Richter "Meine Mutter". 1953/1954.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Lithografie auf feinem Maschinenbütten mit Wasserzeichen. Im Stein bezeichnet "52". Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Richter" und darunter betitelt. Erschienen im Almanach "Schri Kunst Schri" im Jahr 1953.
WVZ Schmidt 279 b (von b).

Minimal fingerspurig. Verso Reste alter Montierungen.

St. 28,5 x 28,8 cm, Bl. 51,5 x 34,5 cm. 300 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 562 Hans Theo Richter

562   Hans Theo Richter "Sitzendes Mädchen". Um 1955.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Schwarze Kreide auf gelbem Umdruckpapier. Unsigniert. An den o. Ecken im Passepartout montiert. Verso mit schwarzem Nachlass-Stempel versehen und in Blei u.li nummeriert "12/6".

Leicht knick- und fingerspurig. Minimaler Einriss am o.li. Rand. An den Ecken mit Reißzwecklöchlein.

42 x 33,3 cm, Psp. 71 x 33,5 cm. 420 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 563 Hans Theo Richter

563   Hans Theo Richter "Zwei tanzende Mädchen". 1956.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Lithografie auf festem Papier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Richter" sowie li. nummeriert "16/20". Verso u.re. in Blei von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Schmidt 365.

Blatt leicht gedunkelt und lichtrandig sowie etwas gewellt. U. Rand aufgrund einer Stauchung gewölbt und knickspurig.

St. 41 x 30 cm, Bl. 60,2 x 41,6 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 564 Hans Theo Richter

564   Hans Theo Richter "Maler und Modell auf dunklem Grund". 1957.

Hans Theo Richter 1902 Rochlitz – 1969 Dresden

Lithografie (Kreide und Pinsel) auf Bütten. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Richter" und in der Ecke u.re. nummeriert "9 X". An den o. Ecken im Passepartout montiert. Verso u.Mi. in Blei von fremder Hand bezeichnet.
WVZ Schmidt 385.

Bütten leicht wellig.

St. 39,9 x 29,4 cm, Bl. 53,2 x 37,5 cm, Psp. 88 x 66,5 cm. 700 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 565 Georg Richter-Lößnitz, Der Besuch/Dame mit Fächer. 1923/1924.
KatNr. 565 Georg Richter-Lößnitz, Der Besuch/Dame mit Fächer. 1923/1924.

565   Georg Richter-Lößnitz, Der Besuch/Dame mit Fächer. 1923/1924.

Georg Richter-Lößnitz 1891 Leipzig – 1938 Großenhain

Radierungen, koloriert. Jeweils unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert, datiert "Georg Richter-Lößnitz 23.", bzw. "Georg Richter-Lößnitz 24" und in der u.re. Blattecke nummeriert "S 61", bzw. "S 62".

Knickspuren, sowie kleinere Einrisse am Rand. Oberfläche leicht angeschmutzt.

Pl. min.19,5 x 15,5 cm, max. 23,5 x 17,5 cm, Bl. min. 44 x 31,5 cm, max. 44 x 32 cm. 100 €
KatNr. 566 Theodor Rosenhauer

566   Theodor Rosenhauer "Altes Raubtiergehege in Dresden". 1930er Jahre.

Theodor Rosenhauer 1901 Dresden – 1996 Berlin

Kaltnadelradierung mit Plattenton auf festem Papier. In Kugelschreiber unterhalb der Darstellung re. signiert "Th. Rosenhauer". In Blei wohl von fremder Hand am u.li. Blattrand abweichend betitelt "Altes Löwenhaus im Zool. Garten Dresden".

Abgebildet in: Stefan Bongers-Rosenhauer; Klaus Hebecker (Hrsg.): Theodor Rosenhauer. Erfurt, 2010. S. 185.

Randbereiche leicht knick- und fingerspurig.

Pl. 19,4 x 24 cm, Bl. 50 x 38,1 cm. 350 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 567 André Rouveyre
KatNr. 567 André Rouveyre

567   André Rouveyre "Kopf". 1920.

André Rouveyre 1879 Paris – 1962 Barbizon

Holzschnitt auf wolkigem Papier. Im Stock o.re. monogrammiert "R". Verso typografisch bezeichnet "André Rouveyre / Kopf. Originalholzschnitt. 1920.". Erschienen in: Genius. Zeitschrift für alte und werdende Kunst, Kurt Wolff Verlag, München 1920, 2. Buch. An den o. Ecken im Passepartout montiert.
WVZ Raabe 74; WVZ Jentsch 72; Söhn HDO 12004-2.

Leicht knickspurig und gewellt am li. und re. Mi. Rand. Verso durchgehend am li. Rand Spuren einer früheren Montierung.

Stk. 24 x 17,8 cm, Bl. 34,4 x 25,8 cm. 120 €
Zuschlag 100 €
KatNr. 568 Alexander Rubinin, Pillnitz - Bergpavillon . 1998.

568   Alexander Rubinin, Pillnitz - Bergpavillon . 1998.

Alexander Rubinin 20. Jh.

Öl auf kaschierter Malpappe. Kyrillisch signiert u.li.

Ausgestellt in der Alten Wache in Pillnitz im August 1998.

Bildträger leicht verwölbt. Minimale Farbabplatzungen im Falzbereich.

30 x 40 cm. 300 €
KatNr. 569 Wilhelm Rudolph

569   Wilhelm Rudolph "Vögel". 1920.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden
Hans Schreiber 1910 Dresden – im 2. Weltkrieg gefallen

Holzschnitt auf chamoisfarbenem Japan. In Blei unterhalb der Darstellung re. in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph" sowie bezeichnet "Handdruck" li.

Vgl. Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr.15, S. 40.

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz; Nachlass des Malers Hans Schreiber (1910 Dresden - im 2. Weltkrieg gefallen). Schreiber studierte von 1936 bis 1943 an der Dresdner Kunstakademie und war 1938/39 Schüler Wilhelm Rudolphs.

Die seitlichen Randbereiche unscheinbar knickspurig, in der Ecke o.re. etwas deutlicher. Insgesamt etwas stockfleckig. Die Blattecken o.li., u.li. und u.re. mit kleinen montierungsbedingten Materialverlusten, drei Ecken mit geringen Resten eines braunen Montierungsbandes.

Stk. 19,5 x 30 cm, Bl. 26,2 x 37 cm, Unters. 40,1 x 29,7 cm. 1.200 €
Zuschlag 1.000 €
KatNr. 570 Wilhelm Rudolph

570   Wilhelm Rudolph "Elbufer mit Baumgruppe am Horizont" (auch: Uferlandschaft). 1920.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf dünnem Japan. Im Stock monogrammiert "W.R." u.re. Unterhalb der Darstellung in Blei in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie bezeichnet "Handdruck" li. An den oberen Ecken im Passepartout montiert.

Vgl. Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015, S. 57, Abb. 40.

Leicht vergilbt. Randbereiche knick- und fingerspurig.

Stk. 49,5 x 60 cm, Bl. 53,5 x 64 cm, Psp. 57 x 70 cm. 850 €
Zuschlag 700 €
KatNr. 571 Wilhelm Rudolph

571   Wilhelm Rudolph "Kopf eines Erzgebirglers". Mitte 1920er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden
Hans Schreiber 1910 Dresden – im 2. Weltkrieg gefallen

Holzschnitt auf kräftigem ockerfarbenen Bütten. Im Stock monogrammiert "W.R." u.re. In Blei unterhalb der Darstellung in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie bezeichnet "Handdruck" li.

Abgebildet in: Wilhelm Rudolph "Gemälde, Zeichnungen, Holzschnitte". Staatliche Museen zu Berlin, National Galerie, 24.02.-17.04, 1977, Nr. 42.

Provenienz: Norddeutscher Privatbesitz; Nachlass des Malers Hans Schreiber (1910 Dresden - im 2. Weltkrieg gefallen). Schreiber studierte von 1936 bis 1943 an der Dresdner Kunstakademie und war 1938/39 Schüler Wilhelm Rudolphs.

Zur zeitlichen Einordnung des Blattes vgl. den Holzschnitt "Zwerg (auch Jungenporträt frontal)". Um 1925/1926. 44,1 x 35,9 cm, abgebildet in: Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Dresden, 2015. S. 55.

Insgesamt etwas gebräunt. Die Randbereiche und Ecken deutlich knickspurig und mit Stauchungen, der u. Rand leicht angeschmutzt. Die Blattränder vereinzelt mit kleinen Einrissen, der linke Blattrand mittig mit einem größeren Einriss (ca. 2 cm) , bis an die Stockkante reichend.

Stk. 59,5 x 49 cm, Bl. 72,6 x 53 cm. 3.000 €
Zuschlag 2.500 €
KatNr. 572 Wilhelm Rudolph

572   Wilhelm Rudolph "Frau mit zwei Krügen". 1925.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf dünnem Maschinenbütten mit Wasserzeichen (Reh auf einem Podest). In Blei unterhalb der Darstellung in Sütterlin signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie bezeichnet "Handdruck" li.

Vgl. Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr. 36, S. 56.

Blatt gebräunt, mit vereinzelte Stockflecken und einen kleinen Wasserfleck o.li. Mit horizontalen Pressfalten Mi. und an den Rändern etwas gestaucht.

Stk. 31,3 x 21,5 cm, Bl. 43 x 30,5 cm. 500 €
Zuschlag 400 €
KatNr. 573 Wilhelm Rudolph, Kind mit Schal. Nach 1945.

573   Wilhelm Rudolph, Kind mit Schal. Nach 1945.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Wilhelm Rudolph", li. bezeichnet "Handdruck".

Leicht knick- und fingerspurig. U. Rand minimal unsauber geschnitten sowie winzige Läsion am li. Rand.

Stk. 40 x 31 cm, Bl. 45,4 x 35 cm. 300 €
KatNr. 574 Wilhelm Rudolph, Stehender männlicher und sitzender weiblicher Akt. Ohne Jahr.
KatNr. 574 Wilhelm Rudolph, Stehender männlicher und sitzender weiblicher Akt. Ohne Jahr.

574   Wilhelm Rudolph, Stehender männlicher und sitzender weiblicher Akt. Ohne Jahr.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Kohlestiftzeichnung über Graphit, laviert. In Blei signiert u.re. "Rudolph". Verso mit Federzeichnung in Tusche eines auf einer Treppe sitzenden Mannes mit Stock.

Ecke u.li. mit unscheinbarer Knickspur; unscheinbare Drucklinie in Darstellungsmitte. Reißzwecklöchlein.

35 x 24,5 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 575 Wilhelm Rudolph

575   Wilhelm Rudolph "Landstraße im Winter". Wohl 1945-1950.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf feinem Papier. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Wilhelm Rudolph" sowie li. bezeichnet "Handdruck".

Vgl. Wilhelm Rudolph. Dresden 45. Leipzig, 1983. S. 33 mit Abb.

Etwas knickspurig, insbesondere am li. und u. Rand, dort u.Mi. ein kleiner Einriss (ca. 1 cm). Ecke u.li. und o.re. mit Knickspur. Ecke u.re. leicht gebräunt.

Stk. 29 x 42 cm, Bl. 36,5 x 47 cm. 360 €
KatNr. 576 Wilhelm Rudolph, Brücke im Wald. 1960er Jahre.

576   Wilhelm Rudolph, Brücke im Wald. 1960er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf kräftigem Papier. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie bezeichnet "Handdruck" li.

Ein vergleichbares Motiv in: Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Dresden, 2015. S. 135.

Leicht gegilbt.

Stk. 40,5 x 50,5 cm, Bl. 41,5 x 52 cm. 240 €
KatNr. 577 Wilhelm Rudolph, Waldinneres. 1960er Jahre.

577   Wilhelm Rudolph, Waldinneres. 1960er Jahre.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Maschinenbutten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Wilhelm Rudolph" re. sowie bezeichnet "Handdruck" li.

Ein vergleichbares Motiv in: Wilhelm Rudolph: Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr. 133, S.145.

An der o.li. Ecke Farbspure aus dem Druckprozess.

Stk. 48 x 60 cm, Bl. 58 x 73,8 cm. 220 €
KatNr. 578 Wilhelm Rudolph

578   Wilhelm Rudolph "Friedhof mit Vision von Rudolphs Frau". Nach 1975.

Wilhelm Rudolph 1889 Chemnitz – 1982 Dresden

Holzschnitt auf Japanpapier. Unterhalb der Darstellung In Blei signiert "Rudolph" re. sowie bezeichnet "Handdruck" li.

Vgl. Wilhelm Rudolph. Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte. Ausstellungskatalog Städtische Galerie Dresden. Dresden, 2015. Kat.Nr. 157, Abb. S. 140.

Blattrand u.li. leicht geknickt.

Stk. 59,9 x 44,5 cm, Bl. 62 x 46,4 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 579 Ursula Rzodeczko, Russisch-orthodoxe Kirche im Winter. 1970.

579   Ursula Rzodeczko, Russisch-orthodoxe Kirche im Winter. 1970.

Ursula Rzodeczko 1929 Groß-Peterwitz (Schlesien) – 2017 Dresden

Öl auf Leinwand. U.re. monogrammiert "URZ" und datiert. In einer schmalen Holzleiste gerahmt.

Leichte Krakeleebildung.

45 x 55, Ra. 48,5 x 58,5 cm. 500-600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 580 Ursula Rzodeczko

580   Ursula Rzodeczko "Liegender Akt mit aufgestütztem Arm". 1977.

Ursula Rzodeczko 1929 Groß-Peterwitz (Schlesien) – 2017 Dresden

Öl auf Hartfaser. O.re. monogrammiert "URZ" und datiert. Verso in schwarzem Faserstift signiert "Ursula Rzodeczko" betitelt, datiert und ortsbezeichnet. In einer Holzleiste gerahmt, dort verso bezeichnet.

U. Rand mit Druckspur, angeschmutzt.

40 x 46,5 cm, Ra. 63 x 69 cm. 500-600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 600 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ