home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 58
   Auktion 58
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 037


Bildende Kunst 19. Jh.

050 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 109


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

126 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 777


Fotografie

781 - 785


Skulpturen

795 - 816


Figürliches Porzellan

820 - 842


Porzellan / Keramik

844 - 860

861 - 880

881 - 897


Steinzeug

900 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 973


Glas

980 - 1000

1001 - 1023


Studioglas

1024 - 1040

1041 - 1055


Schmuck

1060 - 1070


Silber

1080 - 1100

1101 - 1115


Zinn / Unedle Metalle

1120 - 1140

1141 - 1149


Asiatika

1156 - 1180

1181 - 1203


Miscellaneen

1204 - 1204


Uhren

1210 - 1214


Rahmen

1230 - 1240

1241 - 1265


Lampen

1275 - 1277


Mobiliar / Einrichtung

1278 - 1300


Teppiche

1310 - 1320

1321 - 1326





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 701 Fritz Tröger

701   Fritz Tröger "Porträt Prof. Margarete Junge". 1920er Jahre.

Fritz Tröger 1894 Dresden – 1978 ebenda

Aquarell und Grafitzeichnung. Unsigniert. Verso in Blei am o. Blattbereich bezeichnet "XXX", "Bildnis Prof. Margarete Junge", "2. Hälfte 20er Jahre", "Aquarell, Graphit", in der u.re. Ecke in Kugelschreiber bezeichnet "Gertrud Tröger" sowie mit dem Künstler- und Nachlass-Stempel versehen.

Blattrand ungerade beschnitten. Knickspurig. Ein durchgehender waagerechter Knick sowie Quetschfalten im Bereich des o. Randes. Reißzwecklöchlein im o. Randbereich. Verso Rückstände einer älteren Montierung.

62,4 x 38 cm. 300 €
Zuschlag 250 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

702   Max Uhlig, Porträt Hans Theo Richter. 1969.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf Bütten. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Uhlig" und datiert. Verso mit einer verworfenen Lithografie.
Nicht im WVZ Oesinghaus, siehe vergleichbares Motiv WVZ Oesinghaus 37.

Minimal fingerspurig.

St. 39 x 29 cm, Bl. 50 x 37,5 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

703   Max Uhlig, Bildnis Hans Theo Richter. 1969.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Pinselzeichnung in Tusche. U.re. in Blei signiert "Uhlig" und datiert.

Insgesamt leicht knick- und wischspurig. Verso mit senkrechter Quetschfalte.

42 x 26 cm. 600 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 500 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

704   Max Uhlig, Lesende / "Albert Camus, Der Fremde" / "Familiengruppe". 1966/1971.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf Velin. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Uhlig" und datiert. Eine Arbeit u.li. nummeriert "XV/XV". Ein Blatt im Passepartout.
WVZ Oesinghaus 21.2; 42. "Lesende" nicht im WVZ Oesinghaus.

Leicht knick- und fingerspurig sowie partiell minimal fleckig. Ein Blatt mit leicht gebräunten Rändern.

St. min. 15 x 11,5 cm, max. 42 x 29,7 cm, Bl. min. 20,9 x 14,8 cm, max. 50 x 37,5 cm, Psp. 30,2 x 21 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 120 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

705   Max Uhlig, Porträt. 1974/1975.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografie auf Maschinenbütten. Im Stein signiert "MUhlig" und ausführlich datiert u.re. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "MUhlig" sowie nummeriert "29/30" li. Verso mit dem Stempel der Plauener Grafikgemeinschaft versehen.
Nicht im WVZ Oesinghaus.

Leicht gegilbt.

St. 41 x 29 cm, Bl. 60 x 43 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 205 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

706   Max Uhlig "Heckenlandschaft" / "Waldstück (Mecklenburg)". 1979/1980.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierungen mit Aquatinta auf kräftigem "Hahnemühle"-Bütten. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Uhlig" und datiert, li. eine Arbeit nummeriert "9/25". Jeweils betitelt. "Waldstück (Mecklenburg)" aus der Mappe "Zeichnen für den Druck" 1983.
WVZ Oesinghaus 167; 219.10.

"Heckenlandschaft" leicht gedunkelt.

Pl. 22,3 x 56 cm bzw. 19 x 51 cm, Bl. 38,7 x 69 cm bzw. 45,6 x 66,5 cm. 150 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 130 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

707   Max Uhlig "Bildnis R. L." / "Studie V. C. (mit gelöstem Haar)". 1978-79/1982.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierungen auf kräftigem "Hahnemühle"-Bütten. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "MUhlig" und datiert sowie li. bezeichnet "E.A." bzw. nummeriert "10/20". Jeweils in Blei betitelt. aus der Mappe "Zeichnen für den Druck". 1983.
"Bildnis R. L." WVZ Oesinghaus 219.3, dort betitelt "Frauenbildnis, Arme verschränkt"; "Studie V. C. (mit gelöstem Haar)" nicht im WVZ Oesinghaus.

Minimal fingerspurig.

Pl. 33,5 x 25,5 cm bzw. 36,3 x 29,7 cm, Bl. 50,8 x 38 bzw. 53,3 x 39,5 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 130 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

708   Max Uhlig "Kopf Dr. Fritz Löffler Dez. 87". 1987.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Radierung auf kräftigem Bütten. Unterhalb der Darstellung betitelt und datiert, re. signiert "Uhlig" und datiert sowie li. nummeriert "XIV/XVI".

Eines der letzten Porträts Fritz Löfflers.

Leicht gegilbt.

Pl. 18,5 x 16 cm, Bl. 31,7 x 26,7 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 400 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

709   Max Uhlig "Frauenporträt"/"Kopf V. H.". 1975-1976/1987-1988.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf Velin und "Hahnemühle"-Bütten. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Uhlig" und datiert sowie li. nummeriert "1/18" bzw. "8/20". Eine Arbeit betitelt u.Mi.
WVZ Oesinghaus 93; 260.

Minimal knick- und fingerspurig. "Frauenporträt" leicht gedunkelt sowie Ränder minimal fleckig und o.re. mit einem unfachmännisch hinterlegten Einriss (ca. 1,5 cm). "Kopf" verso mit Wasserspuren.

St. 56,2 x 45 cm bzw. 55,5 x 42 cm, Bl. 73 x 53,5 cm bzw. 75 x 54 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

710   Max Uhlig, Männerkopf. 1988.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Pinsel- und Federzeichnung in schwarzbrauner Tusche auf hauchdünnem Ölpapier. In Kugelschreiber u.re. signiert "Uhlig" und datiert.

In den Ecken jeweils mehrfach Löchlein im Bildträger sowie Randbereiche leicht knickspurig. Vereinzelt minimale Abplatzungen innerhalb der Farbschicht.

56,3 x 41,8 cm. 650 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 550 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

711   Max Uhlig "Frauenbildnis (R.L.)" / "Kopf T. M. II". 1979/1989.

Max Uhlig 1937 Dresden – lebt und arbeitet in Helfenberg (Dresden)

Lithografien auf "Hahnemühle"-Bütten. Jeweils in Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Uhlig" und datiert, li. nummeriert "15/20" bzw. "X/XX" sowie u.Mi. jeweils betitelt. "Kopf T. M. II" aus der Mappe "Köpfe" von 1990.
WVZ Oesinghaus 143; 277.6.

Minimal knick- und fingerspurig sowie Ränder partiell leicht berieben. "Kopf T. M. II" mit leicht gewellten Rändern.

St. 55,5 x 42 cm bzw. 55,5 x 41 cm, Bl. 73 x 53 cm bzw. 59,3 x 44,5 cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Zuschlag 150 €
KatNr. 712 Lesser Ury

712   Lesser Ury "Wasserschöpfende Bäuerin". 1920.

Lesser Ury 1861 Birnbaum – 1931 Berlin

Kaltnadelradierung auf feinem Japanbütten. Unterhalb der Darstellung in Blei li. signiert "L. Ury" und re. nummeriert "I/X". In der u.re. Ecke in Blei von fremder Hand bezeichnet "WE258/9".
WVZ Rosenbach 99.

Leicht knickspurig und lichtrandig. Am o. Rand Reste zwei früherer Montierungen.

Pl. 16,7 x 14 cm, Bl. 26,7 x 20 cm. 240 €
Zuschlag 200 €
KatNr. 713 Ludolf Verworner, Drei Badende an einer Quelle. Anfang 20. Jh.

713   Ludolf Verworner, Drei Badende an einer Quelle. Anfang 20. Jh.

Ludolf Verworner 1864 Leipzig – 1927 Fiesole

Öl auf Leinwand. Unsigniert. Verso auf der Leinwand mit dem Nachlass-Stempel sowie mit einem runden Klebezettel versehen, darauf bezeichnet, undeutlich betitelt und mit Maßangaben versehen. Auf dem Keilrahmen wohl von fremder Hand bezeichnet und nummeriert "Nr. 9" sowie mit dem Etikett der Kunstausstellung Kühl, Dresden, versehen.

Provenienz: Dresdner Privatbesitz, vormals aus dem Nachlass des Dresdner Lyrikers Gottfried Fischer-Gravelius (1890-1974).

Mehrere Reißzwecklöchlein in den Ecken. Minimale Farbabplatzungen im Falzbereich.

40 x 40 cm. 750 €
Zuschlag 1.600 €
KatNr. 715 Elisabeth Voigt, Vier figürliche Arbeiten. 1930-1932.
KatNr. 715 Elisabeth Voigt, Vier figürliche Arbeiten. 1930-1932.
KatNr. 715 Elisabeth Voigt, Vier figürliche Arbeiten. 1930-1932.
KatNr. 715 Elisabeth Voigt, Vier figürliche Arbeiten. 1930-1932.

715   Elisabeth Voigt, Vier figürliche Arbeiten. 1930-1932.

Elisabeth Voigt 1898 Leipzig – 1977 ebenda

Holzschnitte und ein Linolschnitt auf Papier. Teils im Stock monogrammiert "EV", teils unterhalb der Darstellung in Blei signiert, datiert und betitelt. Teils im Passepartout.

Oberfläche leicht angeschmutzt und knickspurig. Bütten teils gegilbt.

Skt. min. 19,5 x 18 cm, max. 34,5 x 26,2 cm, Bl. min. 19,3 x 19, max. 50,3 x 35 cm. 100 €
Zuschlag 80 €
KatNr. 717 Hans Richard von Volkmann
KatNr. 717 Hans Richard von Volkmann

717   Hans Richard von Volkmann "Bei Willingshausen" / Hügel. 1909 /1915.

Hans Richard von Volkmann 1860 Halle/Saale – 1927 ebenda

Radierung auf Bütten. In der Platte signiert "HR von Volkmann", betitelt und datiert. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Hans v. Volkmann" sowie in Sütterlin bezeichnet "Willingshausen" li. An den Ecken auf Passepartout montiert. Verso mit Stempel versehen.
Lithographie auf Papier. Im Stein monogrammiert "HR. v. V." und datiert.

Leicht gebräunt. Eine Arbeit verso mit Resten alter Montierungen.

Max St. 28 x 40,5 cm, Bl. 43 x 55 cm. 60 €
Zuschlag 50 €
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ