home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 58
   Auktion 58
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 037


Bildende Kunst 19. Jh.

050 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 109


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

126 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 777


Fotografie

781 - 785


Skulpturen

795 - 816


Figürliches Porzellan

820 - 842


Porzellan / Keramik

844 - 860

861 - 880

881 - 897


Steinzeug

900 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 973


Glas

980 - 1000

1001 - 1023


Studioglas

1024 - 1040

1041 - 1055


Schmuck

1060 - 1070


Silber

1080 - 1100

1101 - 1115


Zinn / Unedle Metalle

1120 - 1140

1141 - 1149


Asiatika

1156 - 1180

1181 - 1203


Miscellaneen

1204 - 1204


Uhren

1210 - 1214


Rahmen

1230 - 1240

1241 - 1265


Lampen

1275 - 1277


Mobiliar / Einrichtung

1278 - 1300


Teppiche

1310 - 1320

1321 - 1326





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 402 Hermann Kohlmann

402   Hermann Kohlmann "Lustschloß Pillnitz". 1926.

Hermann Kohlmann 1907 Veltheim (Schweiz) – 1982 Dresden

Grafitzeichnung auf gelblichem Papier. Signiert "H. Kohlmann" und datiert u.re., betitelt u.li. An den Ecken im Passepartout montiert.

Finger- und wischspurig, angeschmutzt, etwas fleckig und leicht knickspurig. Reißzwecklöchlein am o. Rand, Perforation an drei Rändern.

25,2 x 34,6 cm, Psp. 37,5 x 49,7 cm. 180 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

404   Oskar Kokoschka "Penelopeias Traum". 1965.

Oskar Kokoschka 1886 Pöchlarn – 1980 Montreux

Lithografie auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "OKokoschka" und bezeichnet "Pr. Dr. Litho", Probedruck. Blatt 35 der Mappe "Die Odyssee", herausgegeben von Ganymed Original Editions Limited und Marlborough Fine Art Limited in London. Im Passepartout hinter Glas gerahmt.
WVZ Wingler/Welz 329.

Lichtrandig, minimal knickspurig. Verso Klebemittelrückstände an den o. Ecken.

St. 37 x 26 cm, Bl. 57,5 x 40,2 cm, Ra. 70 x 55 cm. 120 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 405 K. N. (?), Bildnis eines Mannes mit Kappe und rotem Tuch. Wohl 1930er Jahre.
KatNr. 405 K. N. (?), Bildnis eines Mannes mit Kappe und rotem Tuch. Wohl 1930er Jahre.
KatNr. 405 K. N. (?), Bildnis eines Mannes mit Kappe und rotem Tuch. Wohl 1930er Jahre.

405   K. N. (?), Bildnis eines Mannes mit Kappe und rotem Tuch. Wohl 1930er Jahre.

Öl auf Leinwand. U.re. undeutlich signiert/monogrammiert "K. N." (?). In tief gekehlter, goldfarben gefasster Holzleiste gerahmt.

Doubliert. Kleine Retuschen im Bereich der Klimakante li. und re. Umlaufende Farbabplatzungen im Falzbereich. Leichte Krakeleebildung im Bereich der Nase sowie am Tuch (verso Druckstelle). Firnis erneuert.

46 x 34 cm, Ra. 57 x 45,5 cm. 300 €
KatNr. 406 Ernst Kolbe, Dresden - Blick auf Augustusbrücke und Hofkirche. 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 406 Ernst Kolbe, Dresden - Blick auf Augustusbrücke und Hofkirche. 1. Viertel 20. Jh.
KatNr. 406 Ernst Kolbe, Dresden - Blick auf Augustusbrücke und Hofkirche. 1. Viertel 20. Jh.

406   Ernst Kolbe, Dresden - Blick auf Augustusbrücke und Hofkirche. 1. Viertel 20. Jh.

Ernst Kolbe 1876 Marienwerder – 1945 Rathenow

Öl auf Leinwand. Signiert "E. Kolbe" u.li. Verso auf der Leinwand u.re. in Kreide nummeriert "1382" und auf dem Keilrahmen o.li. handschriftlich in Schwarz ortsbezeichnet "Stuttgart". Auf dem Keilrahmen und Rahmen o. nummeriert "X56647". In einem historistischen, goldfarbenen Stuckrahmen mit eck- und mittebetonenden Kartuschen. Verso auf dem oberen Rahmenschenkel in Schwarz handschriftlich bezeichnet "Ernst Kolbe Berlin Steglitz" sowie an Ecke u.li. nochmals "Stuttgart". Auf einem alten fragmentarisch erhaltenen Papieretikett u.re. typografisch betitelt "Augustusbrücke in Dresden" und mit weiterer, unleserlicher Bezeichnung.

Sehr kleine Malschicht-Fehlstelle Mi. Geringfügiger Abrieb der Malschicht im Falzbereich. Vereinzelt wenige punktförmige, braune Flecken auf der Oberfläche. Maltechnikbedingte leinwandsichtige Stellen. Firnis etwas gegilbt.

68,5 x 74,5 cm, Ra. 91,3 x 97,4 cm. 2.200 €
KatNr. 407 Wolfgang Korn
KatNr. 407 Wolfgang Korn
KatNr. 407 Wolfgang Korn

407   Wolfgang Korn "Aufgang zur Brücke in Pirna". 1996.

Wolfgang Korn 1949 Dessau

Farbmonotypie auf Spanplatte (Holzleistenrahmen, recto und verso mit aufgeleimter dünner Spanplatte). Signiert "Korn" und datiert u.re. Verso o.li. in schwarzem Faserstift nochmals signiert "Wolfgang Korn", ortsbezeichnet "Dresden", betitelt, technikbezeichnet, datiert und bemaßt. In einer matt-schwarz gefassten, profilierten Holzleiste gerahmt.

Minimaler Farbabrieb entlang der Bildkanten.

54,7 x 80 cm, Ra. 67,8 x 92,8 cm. 950-1.200 €
KatNr. 408 Gottfried Körner

408   Gottfried Körner "Nasser Schnee". 1976.

Gottfried Körner 1927 Werdau/Sachsen – 2015 Dresden

Pinselzeichnung in Tusche und farbige Ölkreiden auf glattem Papier. In Tusche u.li. ligiert signiert "GKörner", betitelt und datiert "III 76". An den oberen Ecken auf schwarzen Untersatz montiert.

Technikbedingt leicht wischspurig sowie partiell mit unscheinbaren Kratzspuren in der Farbschicht.

43,6 x 59 cm, Unters. 47,7 x 63 cm. 240 €
KatNr. 410 Hans Körnig

410   Hans Körnig "Selbstbild". 1960.

Hans Körnig 1905 Flöha/Sachsen – 1989 Niederwinkling/Bayern

Aquatintaradierung auf Bütten. Unterhalb der Darstellung in Blei signiert "Körnig" und datiert re. sowie betitelt. In Blei am u.re. Blattrand nummeriert "277/15". Eines von 20 Exemplaren. Im Passepartout.
WVZ der Aquatinten 277.

Leicht fingerspurig. Waagerechter Mittelfalz.

Pl. 29,5 x 24,5 cm, Bl. 60 x 41,5 cm, Psp. 75,5 x 50 cm. 600 €
KatNr. 411 Hans Körnig

411   Hans Körnig "ein Bild aus längst vergangenen Tagen". 1981.

Hans Körnig 1905 Flöha/Sachsen – 1989 Niederwinkling/Bayern

Aquatintaradierung in Braunschwarz auf Bütten. Unterhalb der Darstellung li. betitelt und re. signiert, datiert sowie bezeichnet "Körnig 81", sowie "Oeuvre-Nr. 930", "Abzug 24".
Nicht im WVZ der Aquatintaradierungen.

Leichte Quetschfalten im Randbereich. Oberfläche leicht angeschmutzt.

Pl. 36,9 x 23 cm, Bl. 39,3 x 26,7 cm. 240 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

412   Gregor Torsten Kozik, Paar. 1987.

Gregor Torsten Kozik 1948 Hildburghausen – lebt in Kirchbach/ Oederan

Lithografie auf festem Bütten. In Blei unterhalb der Darstellung re. signiert "Kozik" und datiert sowie li. bezeichnet "R.J. gew.". U.Mi. nummeriert "39/100".

Partiell mit unscheinbaren braunen Farbspuren. Eine Knickspur mit winziger Läsion am u.re. Rand.

St. ca. 50 x 36 cm, Bl. 64 x 43,5 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 413 Gerold Kratzsch
KatNr. 413 Gerold Kratzsch
KatNr. 413 Gerold Kratzsch

413   Gerold Kratzsch "Kokon". 2014.

Gerold Kratzsch 1944 Colditz

Öl auf Baumwoll-Mischgewebe. Ligiert monogrammiert "GK" u.li. Verso auf dem Gewebe-Bildträger nochmals signiert "G. KRATZSCH" und datiert u.re. sowie o.Mi. betitelt. In einer matt-schwarz gefassten Holzleiste gerahmt.

Kleine Stelle mit Malschicht-Abrieb im Falzbereich o.Mi. Ein Farbkleks u.Mi. am Falz mit Spuren der Rahmenfarbe.

69,7 x 50,2 cm, Ra. 74,2 x 54,1 cm. 550 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

418   Willy Kriegel "Der unzüchtige Mönch". Um 1925.

Willy Kriegel 1901 Dresden – 1966 Starnberg

Öl auf Sperrholz. Monogrammiert "K." u.re. Verso in Blei betitelt o.Mi. In profilierter Holzleiste gerahmt.

Auch wenn für das Schaffen Willy Kriegels eher untypisch, gehören Freudenhausszenen zum motivischen Stammrepertoire nicht nur der Dresdner Malerei der 1920er und beginnenden 1930er Jahre. Stellen die bekannten Dix-Dirnen in karikaturesk überspitzten, grotesken Szenen den moralischen Abstieg und die durch Inflation und wirtschaftlichen Zusammenbruch evozierte, gesteigerte Vergnügungssucht einer ziellosen Gesellschaft auf den Prüfstand, sind die Bordellszenen und Darstellungen käuflicher Liebe der Schülergeneration etwas milder in der Kritik. Kriegel treibt in seinem "Mönch" (und hierin u.a. verwandt mit Rudolf Berganders "Bordellszene") das satirische Element nicht mit der selben, teils schauerlichen, Vehemenz wie Dix voran - obgleich seine Protagonisten ebenfalls dem belächelnden Auge des Kritikers unterworfen sind, ist der Tenor dieser bislang im Werk Kriegels einzigartigen Arbeit ein humoristisch-ironischer, der auf die bissige Schärfe des abgrundtief Absurden verzichtet.

Weiterführend vgl: Dalbajewa, Birgit (Hrsg.): Neue Sachlichkeit in Dresden (Ausstellungskatalog Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Galerie Neue Meister), Dresden 2011.

Bildträger minimal gewölbt, verso feuchtigkeitsspurig. Malschicht leicht berieben, vereinzelt mit kleineren Bestoßungen. Leichte Kratzspur im Dekolleté der linken Dame.

36 x 28,9 cm, Ra. 47,2 x 40,7 cm. 3.500 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

419   Willy Kriegel, Rote und weiße Edelrose mit Schmetterlingen. 1930er/1940er Jahre.

Willy Kriegel 1901 Dresden – 1966 Starnberg

Aquarell, sparsam weiß gehöht, auf Karton. Unmittelbar unter der Darstellung mittig monogrammiert "K". Im Passepartout hinter Glas in brauner Holzleiste gerahmt.

Lichtrandig. Bildträger mit umlaufender Papiermontierung sowie leicht gewellt.

36 x 26,5 cm, Ra. 49 x 39,5 cm. 950 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

420   Willy Kriegel, Wiesenstück mit Löwenzahn. Ende 1930er Jahre.

Willy Kriegel 1901 Dresden – 1966 Starnberg

Öl und Tempera auf Leinwand, auf Sperrholzplatte kaschiert. Monogrammiert "K" u.li. Verso mit vollflächigem, weißen Anstrich. In einer breiten, profilierten Holzleiste mit goldfarbenem Einleger als Sichtleiste gerahmt.

Malschicht im Falzbereich leicht berieben. Mehrere kleine, unscheinbare Druckstellen in der Malschicht, eine längliche, etwas größere (1,5 cm) u.li. Vereinzelte, sehr kleine Retuschen.

72,6 x 89,8 cm, Ra. 91,3 x 111,5 cm. 7.000-8.000 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ