home
       

ONLINE-KATALOG

AUKTION 58
   Auktion 58
  Highlights

Sortierung   ARTIKEL
Sortierung   KÜNSTLER

 alle Artikel
 nur Nachverkauf
 nur Zuschläge

Bildende Kunst 16.-18. Jh.

001 - 021

022 - 037


Bildende Kunst 19. Jh.

050 - 060

061 - 080

081 - 100

101 - 109


Bildende Kunst 20.-21. Jh.

126 - 140

141 - 160

161 - 180

181 - 200

201 - 220

221 - 240

241 - 260

261 - 280

281 - 300

301 - 320

321 - 340

341 - 360

361 - 380

381 - 400

401 - 420

421 - 440

441 - 460

461 - 480

481 - 500

501 - 520

521 - 540

541 - 560

561 - 580

581 - 600

601 - 620

621 - 640

641 - 660

661 - 680

681 - 700

701 - 720

721 - 740

741 - 760

761 - 777


Fotografie

781 - 785


Skulpturen

795 - 816


Figürliches Porzellan

820 - 842


Porzellan / Keramik

844 - 860

861 - 880

881 - 897


Steinzeug

900 - 920

921 - 940

941 - 960

961 - 973


Glas

980 - 1000

1001 - 1023


Studioglas

1024 - 1040

1041 - 1055


Schmuck

1060 - 1070


Silber

1080 - 1100

1101 - 1115


Zinn / Unedle Metalle

1120 - 1140

1141 - 1149


Asiatika

1156 - 1180

1181 - 1203


Miscellaneen

1204 - 1204


Uhren

1210 - 1214


Rahmen

1230 - 1240

1241 - 1265


Lampen

1275 - 1277


Mobiliar / Einrichtung

1278 - 1300


Teppiche

1310 - 1320

1321 - 1326





Suche mehr Suchoptionen
 <<<      >>>
KatNr. 721 Falko Warmt

721   Falko Warmt "Harmas". 1990.

Falko Warmt 1938 Gera – lebt und arbeitet in Berlin

Öl, Papier, Tempera und farbige Kreiden auf textilem Bildträger. Dieser in holländischer Spannmethode auf einem grau gefassten Keilrahmen befestigt. Signiert "Falko WARMT" und datiert o.re. Verso in Blei auf dem textilen Bildträger betitelt o.li. sowie Aufkleber mit Namen des Künstlers auf dem Keilrahmen o.li.

Riss am Bildrand li.Mi. mit einem Faden ausgebessert. Verso atelierspurig. Keilrahmen mit kleinem Ausbruch an Ecke o.li.

95,3 x 69,5 cm, Ra. 115,8 x 89,3 cm. 360 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

723   Andreas Paul Weber "Die Dressur"/"Benefiz". 1972/1975.

Andreas Paul Weber 1893 Arnstadt/Thüringen – 1980 Schretstaken

Lithografien auf Bütten mit dem Signet der Clan-Presse. In den Darstellungen u.re. in Blei signiert "A. Paul Weber." sowie u.li. mit dem roten Künstlerstempel versehen. "Benefiz" u.li. monogrammiert "W" und datiert "30375".
WVZ Dorsch 535 und 330.

Knickspurig.

St. 31 x 41 cm, bzw. St. 32,5 x 27,5 cm, Bl. 65 x 53,5cm. 180 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
KatNr. 724 Horst Weber

724   Horst Weber "Jana im Fasching". Wohl 1967.

Horst Weber 1932 Olbersdorf/Oberlausitz – 1999 Dresden

Öl auf Hartfaser. Verso in Blei nachträglich signiert "Horst Weber", betitelt, bezeichnet "Dresden" und datiert "Ca. 1967" sowie nummeriert "70/85".

Randbereiche mit leichten Läsionen und partiellen, kleinen Farbabplatzungen.

84,8 x 70 cm. 350 €
KatNr. 728 Otto Westphal, Dresden - Salzgasse im Winter. Anfang 20. Jh.

728   Otto Westphal, Dresden - Salzgasse im Winter. Anfang 20. Jh.

Otto Westphal 1878 Leipzig – 1975 Dresden

Farblithografie auf Maschinenbütten. Unsigniert. In Blei unterhalb der Darstellung re. unleserlich bezeichnet.

Randbereiche knickspurig und etwas angeschmutzt. O. Rand leicht ungerade geschnitten.

St. 44,5 x 28 cm, Bl. 53 x 38,5 cm. 100 €
KatNr. 730 Otto Westphal, Porträt vor Grün. Mitte 20. Jh.

730   Otto Westphal, Porträt vor Grün. Mitte 20. Jh.

Otto Westphal 1878 Leipzig – 1975 Dresden

Farbholzschnitt auf Japan. Unterhalb der Darstellung re. in Blei signiert "Otto Westphal", sowie li. bezeichnet "Orig. Holzschnitt". Im Passepartout montiert und hinter Glas in goldener Grafikleiste gerahmt. Mit Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung "Otto Westphal" am 21.02.1971 im Albertinum.

U.li. Ecke mit diagonalem Knick. Diagonale Quetschfalte am li. Rand. Leichte Stockflecken.

Stk. 18 x 14,5cm, Bl. 24 x 18,3 cm, Ra. 31,5 x 25,5 cm. 60 €
KatNr. 734 Klaus Wegmann  - Kunsttheorie und Malerei

734   Klaus Wegmann - Kunsttheorie und Malerei

Klaus Wegmann 1923 Wünschelburg (Schlesien) – 2006 Dresden

Der Beginn des malerischen und grafischen Wirkens Klaus Wegmanns liegt in den 1950er Jahren. Sein Oeuvre ist von Varianz geprägt. In Öl und Acryl fertige er vorrangig Stillleben und Landschaftsdarstellungen, aber auch abstrakte, non-figurative Werke. Mit der Beteiligung an Kongressen in Prag und der Malwerkstatt im ungarischen Györ in den 1960er bis 1980er Jahren ergab sich die Möglichkeit zum internationalen Austausch. Seine künstlerische Arbeit fand in Einzel-Expositionen im Jahr 2001 in der Ausstellung Malerei zur Kunstwoche „I.G.Königstraße“ Rähnitzgasse 7, 2003 in der Ausstellung Malerei in der Stadtbibliothek Radeberg , sowie 2009 in der Ausstellung Malerei Galerie Finkbein in Dresden, den Weg in die Öffentlichkeit.

KatNr. 735 Klaus Wegmann
KatNr. 735 Klaus Wegmann

735   Klaus Wegmann "Verrückte holländische Kreuzung". 1993/1994.

Klaus Wegmann 1923 Wünschelburg (Schlesien) – 2006 Dresden

Acryl auf Hartfaser. In der Darstellung u.re. geritzt ligiert monogrammiert "KW" und datiert. Verso betitelt, signiert, datiert und mit Maßangaben versehen. Im polychrom gefassten Künstlerrahmen.

Leichte Farbabriebe im Randbereich.

55 x 70, Ra. 57,5 x 72,5 cm. 500 €
KatNr. 737 Klaus Wegmann
KatNr. 737 Klaus Wegmann

737   Klaus Wegmann "Sächsischer Bauernhof". 1998.

Klaus Wegmann 1923 Wünschelburg (Schlesien) – 2006 Dresden

Öl auf Leinwand. U.re. ligiert monogrammiert "KW" und datiert. Verso am li. Leistenrand signiert und nochmals datiert "Juni 98", sowie an der o. Leiste betitelt. Im schwarz gefassten Künstlerrahmen.

60 x 70 cm, Ra. 62 x 72,5 cm. 420 €
Aufgrund der Regelungen des Urhebergesetzes können wir diese Abbildung nur zeitlich begrenzt veröffentlichen.

740   Claus Weidensdorfer " zu Texten von Johannes Bobrowski "Friedrich-Wilhelm Junge und Günter 'Baby' Sommer". 1987.

Claus Weidensdorfer 1931 Coswig/Sachsen

Farblithografie. Plakatauflage. Unter der Darstellung in Blei signiert "Weidensdorfer" und datiert re. sowie nummeriert "92/160".
WVZ Muschter 578, dort als Offset bezeichnet.

Unscheinbar knickspurig.

Bl. 72 x 49,5 cm. 100 €
* Zzgl. Folgerechtsabgabe 2.00 %.
NACH OBEN  <<<      >>>


Die im Katalog ausgewiesenen Preise sind Schätzpreise. Die Mehrheit der Artikel ist differenzbesteuert, auf den Zuschlagspreis wird damit keine Mehrwertsteuer erhoben.

* Artikel von Künstlern, für die durch die VG Bildkunst eine Folgerechtsabgabe erhoben wird, sind durch den Zusatz "zzgl. Folgerechts-Anteil 2,5%" gekennzeichnet. (Versteigerungsbedingungen Punkt 7.4.)

HOME |  E-MAIL © SCHMIDT KUNSTAUKTIONEN DRESDEN OHG  |   IMPRESSUM  DATENSCHUTZ